Berechnen Sie Ihren Urlaub
für folgende Daten!
16Aug
23Aug

Tyrol, eines der ältesten Hotels in Gröden

Wenn Tradition, Gastlichkeit und Leidenschaft miteinander verschmelzen

Wenn Sie die Schwelle unseres Hotels in Gröden übertreten, werden Sie auch heute noch die familiäre und angenehme Gastfreundschaft fühlen, die bereits Mitte des letzten Jahrhunderts zu spüren war, als Wolkenstein nur eine kleine Ansammlung alter Bauernhöfe in einem verzauberten Tal und das Tyrol eines der wenigen Einkehrorte für Reisende und Touristen war.

Doch eins nach dem anderen.

Es war einmal…

Man schreibt das Jahr 1964, als die Eheleute Karl Malloyer und Frida Kasslatter (sie ist die letzte Nachfahrin einer Hoteliersfamilie in Bulla, er ein erfolgreicher Kaufmann) ein Grundstück der Gräfin von Wolkenstein erwerben und dort das Hotel Tyrol errichten, welches 2 Jahre später eröffnet wird.

Leidenschaft, Forschung und Erneuerung

Das Hotel wird rasch zum bevorzugten Sommerdomizil berühmter Gäste, wie dem italienischen Staatspräsidenten Sandro Pertini, sowie wichtiger Unternehmer und Adliger jener Tage. 1978 bereichert das Tyrol sein Angebot mit einem neuen Hallenbadneuen Hallenbad und einem SPA-Bereich der Avantgarde. Frida und Karl reisen gerne durch die Welt. Neue Erfahrungen, Kenntnisse und Inspirationen perfektionieren ihre Professionalität im Gastgewerbe und im Bereich der Kunst. In den darauffolgenden Jahren werden sie im Hotel Tyrol von ihrer Nichte Bibiana unterstützt, die Tag für Tag in die Kunst des Gastgewerbes hineinwächst und zu einer perfekten Hausherrin wird.

Das Ruder wird übergeben - die Tradition bleibt

In den darauffolgenden Jahren stärken unterschiedliche Restaurierungs- und Verbesserungsarbeiten die Rolle des Hotels Tyrol als beliebtes Urlaubsziel Reisender der ganzen Welt, die im Grödnertal und in Südtirol unterwegs sind.

Im Jahr 1989 lernt Bibiana im Hotel Tyrol einen ganz besonderen Gast kennen: Es handelt sich um ihren zukünftigen Ehemann, der aus der Toskana angereist war. Und so beginnt eine neue Ära des Hotels Tyrol, denn die Eheleute Bibiana und Maurizio lösen Frida und Karl bei der Hotelleitung ab. 1994 erblickt Emanuele das Licht der Welt - als Erbe der südtiroler und der toskanischen Kultur.

Heute sind es nach wie vor Bibiana und Maurizio, gemeinsam mit Emanuele und einem eingespielten Team, allesamt angetrieben von einer grenzenlosen Leidenschaft für die Hotellerie, die ihren Gästen eine unvergessliche Erfahrung inmitten der beeindruckenden Landschaften der Dolomiten ermöglichen. Hier zeigen sich die Tradition und eine unglaubliche Faszination - in der Kultur des Holzes, den typischen Tiroler Bräuchen und dem geselligen Zusammensein bei den Festen - als feste Bestandteile eines Hotels, in dem das ganze Jahr über die warme und familiäre Atmosphäre der Vergangenheit zu spüren ist.